Coole Tipps für vegane Mascara

Überall schwirrt der Begriff herum, aber was ist eigentlich vegane Kosmetik?

Bei veganer Kosmetik wird bewusst auf tierische Inhaltsstoffe sowie auf Tierversuche während des Entwicklungs- und Herstellungsprozesses verzichtet. Wer also Wert darauf legt, eine Bewegung gegen Tierversuche zu fördern, der kann beim Kauf von Kosmetika darauf achten, vegane Produkte zu erwerben.

Einfacher gesagt als getan – denn gibt es überhaupt eine große Auswahl an veganen Kosmetikartikeln und sind die denn dann auch gut in Verwendung und Ergebnis?

Gibt es überhaupt vegane Mascara?

Wir haben gute Nachrichten: Ja! Mittlerweile bietet sich uns eine große Auswahl an veganen Kosmetikartikeln und auch Wimperntusche finden wir in Versionen, die ohne tierische Inhaltsstoffe und ohne Tierversuche auskommen.

Das sind unsere Favoriten!

Unser Tipp: Die „Mineral Infused Mascara“ der Marke e.l.f. Diese Mascara ist zwar ausschließlich online erhältlich, garantiert aber vegan und tierversuchsfrei! Sie zaubert ein tiefschwarzes und langanhaltendes Ergebnis, von dem wir begeistert sind. Die Liste der Inhaltsstoffe zeigt uns tatsächlich, dass hier ausschließlich 100 Prozent tierfreie Zutaten im Spiel sind. Schon einmal Auftragen reicht für ein tolles Ergebnis!

Welche Mascara wir außerdem noch empfehlen können: Die „Evolution to Revolution Black Volume Mascara“ von Catrice. Diese Wimperntusche erzielt ein wunderbar voluminöses Ergebnis und sorgt mit dem doppelseitigen Bürstchen für ein einfaches und wirkungsvolles Wimpernstyling. Und auch hier: Die Inhaltsstoffe zeigen eindeutig, dass es sich um eine vegane Produktion handelt.

Gibt’s Nachteile?

Dass die Haltbarkeit veganer Mascara ganz oft bemängelt wird, ist kein Geheimnis und leider ein viel geklagtes Leid. Aber: Die Kosmetikprofis arbeiten glücklicherweise stetig an der Verbesserung der Produkte und hoffentlich werden wir schon bald Ergebnisse haben, die den nicht veganen Produkten in nichts nachstehen. Die Verwendung von veganer Kosmetik trägt ernorm zur Gesundheit bei, da bestimmte Stoffe, wie beispielsweise Glycerin tierischer Herkunft, nicht enthalten sind.

Mit natürlicher Kosmetik verringern wir das Risiko von Allergien und sonstigen Hautreizungen ganz deutlich.

Überzeugte Veganer – Kosmetikprofis stehen drauf

Dass Veganismus eben nicht nur etwas mit Essen zu tun hat, das betonen Experten immer mehr und wünschen sich eine breitere Aufklärung auf diesem Gebiet. Dass für viele Menschen mit Hautproblemen und Reizungen die Lösung vielleicht allein in veganer Kosmetik liegt, das ist bei vielen noch nicht angekommen.

Ansonsten gilt einfach immer für jeden Einzelnen: Du musst für dich ganz persönlich und ehrlich abwägen, ob Dir eine Herstellung ohne tierische Inhaltsstoffe und ohne Tierversuche mehr wert ist als die Haltbarkeit Deiner Mascara.

Kennt Ihr weitere vegane Mascaras?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *