Ist Wimperntusche das Gleiche wie Mascara?

Kurz gesagt: Wimperntusche ist die deutsche Bezeichnung für den Fachbegriff Mascara aus dem Vokabular der dekorativen Kosmetik.

Die Bezeichnung rührt daher, dass die Wimperntusche, wie die frühere Tusche zum Schreiben und Zeichnen auch, ursprünglich als gepresster trockener Farbstein in einem Kästchen angeboten wurde. Dieser Farbstein bestand aus dem schwarzen Pigment, versehen mit etwas Bindemittel. Zum Gebrauch wurde er angefeuchtet (oftmals mit etwas Speichel), mit einem Bürstchen angerieben und dann auf die Wimpern aufgetragen.

Diese Wimperntusche, die in der Form gelegentlich auch heute noch angeboten wird, ist naturgemäß leicht wasserlöslich und erzeugt bei Tränen im besten Fall einen dramatisch umflorten Blick.

Die geläufige Bezeichnung Mascara hat ihren Ursprung im italienischen oder französischen Wort für Maske. Die heute gebräuchliche cremige Mascara wurde von den Gründern der Firma Maybelline erfunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *