Die passende Mascara für dichte Wimpern

Zahlreiche in Parfümerien und in Drogerien erhältliche Mascaras rühmen sich damit, Wimpern unglaubliches Volumen zu schenken. Manchmal weicht das Ergebnis dennoch von dem ab, was sich die Nutzerin beim Kauf der Mascara erwartet hatte.

Viele Volumenmascaras verdichten die Wimpern zwar optisch, machen zugleich aber auch sogenannte Fliegenbeine. Obwohl dieser Effekt von vielen durchaus gewollt ist, gilt er anderen wiederum als kosmetisches No-Go. Wenn Du also einen eher eleganten als rockigen Look bevorzugst, solltest Du Dich auf die Suche nach einer Mascara machen, die nicht nur viel Volumen schenkt, sondern die Wimpern dabei gleichzeitig auch trennt.

Auf das richtige Bürstchen kommt es an

Volumen gebende Mascaras haben meist ein dickes Bürstchen, das anständig Tusche auf die Wimpern bringt. Welche Art von Bürstchen bei Dir am besten funktioniert, hängt von Deinen Wimpern und Deinen persönlichen Vorlieben ab. Die meisten Volumenmascaras schenken bereits beim ersten Tuschvorgang ein respektables Ergebnis, das Du je nach Lust und Laune mit weiteren Schichten noch verstärken kannst.

Der Nachteil großer und dicker Mascara-Bürstchen liegt allerdings darin, dass präzises Arbeiten kaum möglich ist und Du mit Mascarapatzern rund um das Auge rechnen musst, wenn Du beim Tuschen auch wirklich alle Wimpern erreichen möchtest.

Die passende Konsistenz muss es sein

Mascaras unterscheiden sich nicht nur bei den Bürstchen, sondern auch in ihrer Konsistenz. Dickere Mascaras sorgen bereits beim ersten Auftrag für Volumen, während dünnflüssigere beim ersten Auftrag ein natürliches Ergebnis zaubern.

Letztere lassen sich jedoch sehr gut in mehreren Schichten aufbauen, sodass je nach Exemplar auch ein durchaus dramatisches Ergebnis drin sein kann. Um beim mehrmaligen Tuschen ein Verkleben der Wimpern zu vermeiden, solltest Du Deine Wimpern zwischen den einzelnen Tuschvorgängen mit einem Wimpernkamm trennen.

Diese Mascaras bringen Volumen satt

Im High-End-Kosmetik-Sektor zählt die „Le Volume de Chanel“ momentan zu den Stars unter den Volumen-Mascaras. Zahlreiche Anwenderinnen bestätigen zwar den Volumen gebenden Effekt dieser Mascara, berichten jedoch auch von Fliegenbeinen. Diese sind bei ihrer Schwester, der „Inimitable Intense“ von Chanel, kein Problem. Hier benötigt man aber mehrere Schichten, um dichte und voluminöse Wimpern zu erhalten. Die „Cils d´Enfer“ von Guerlain schafft es, Dickflüssigkeit mit dünnem Auftrag und schön separierten Wimpern zu kombinieren. Hier gibt es auch nach mehreren Schichten keine Fliegenbeine, sondern dichte und aufgefächerte Wimpern.

Aus dem Drogeriesegment stammt die „Wild Mega Volume Mascara“ von Max Factor. Diese erhält in der Beauty-Blogger-Welt ebenfalls viel positive Resonanz und zeichnet sich durch ein sanduhrförmig geschwungenes Bürstchen aus. Auch Maybelline hat einige Volumen-Mascaras im Programm. Neben der „The Rocket Volum´ Express Mascara“ erfreut sich auch die „Colossal Volum´ Express Mascara“ großer Beliebtheit.

Ob Chanel, Maybelline oder Essence, die passende Volumen-Mascara aus der Drogerie oder Parfümerie schenkt Dir im Handumdrehen dichte und volle Wimpern.

Welches ist Deine Lieblingsmascara für dichte Wimpern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *